Cortijo
froggy
Cantaranas
Almuñécar


Bienvenido :: Willkommen:: Welcome:: Grüezi::

Unterkunft :: Preise & AGB :: Unsere Finca :: Anreise :: Umgebung :: Foto-Album :: Diverses :: Kontakt :: Impressum :: :: Links :: home ::

 



Koch
   -Rezepte

 dies ist eine Unter-Seite der Seite "Diverses"
 
  zurück zu Diverses

 
Alternativ-
      Medizin

Alternativ-
      Energie

 

Kochrezepte

Das wird wohl nie ein Kochbuch werden, hier.
Aber vielleicht kriegt irgendwer, irgendwie eine Anregung....
 
 
 

____________________


 

Tips mit und zu Avocados

 

____________________

 
"gefälschter" Früchte - Quark
Avocados mit ihrem hohen Eiweiss - und Fettgehalt eignen sich gut als vegetarischen Ersatz für diverse Milchprodukte wie Rahm, Quark und cottage cheese.
Allerdings eignen sie sich nicht zum erhitzen!
Material für 3-4 Personen:
-3 mittelgrosse Avocados
-1 tl gemahlenen Zimt
-200g weisse Pflaumen
 
Zubereitung:
Avocados längs aufschneiden, Stein Entfernen und Haut abziehen
(oder mit dem Löffel aus der Schale kratzen. ) Pflaumen entsteinen, zusammen mit dem Zimt und den Avocadostücken in einen Mixerbecher geben, mit einem Stabmixer* schaumig schlagen - fertig.
 
Variationen:
Das Rezept funktioniert mit fast allen Früchten, allerdings ist z.B bei Zitrusfrüchten die Zugabe von Honig oder Zucker anzuraten.
Nicht - Veganer bekommen diese Nachspeise durch Zugabe von ca 10 % Milch noch luftiger.
Vorsicht bei roten Früchten: Das Grün der Avocados schlägt in einen mehr oder weniger appetitlichen Braunton um.
(Die Deutschen kennen das: zuviel Rot-Grün und schon schiessen überall die kleinen, giftigen, braunen Pilze aus dem Boden.....)
 
Kräuter - Brotafstrich
Material:
Das Fleisch einer Avocado-Frucht
-1 TL bis EL gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Basilikum o.ä.)
-1 TL Salz
-Pfeffer u. andere Gewürze nach Geschmack
Zutaten mit dem Stabmixer* schaumig schlagen - fertig.
Variationen:
1 bis 2 Zehen Knoblauch geben dem Ganzen Pep (und euch Mundgeruch...)
 
(*= oder wie hiess noch in Deutschland dieses längliche Ding mit einem Motor am hinteren Ende und einem schnell rotierenden Messer am vorderen?)
 

____________________

nach oben  

Hansis Super-Fast-Food
Material:
1 Avocado
2 Scheiben Brot
Gewürz

 
Zubereitung:

 
Hände waschen
Avocado längs aufschneiden, Stein entfernen und Haut abziehen.
Jede Brotscheibe mit einer Avocadohälfte belegen.
mit der flachen Hand andrücken.
Mit Salz und Pfeffer bestreuen oder mit einer Messerspitze "Hansis heisser Sosse" (siehe unten) bestreichen - fertig.
 
Daür lasse ich jedes Sandwich stehen.....
 
Tip; Das Avocadofleisch, das vom andrücken an
der Handfläche klebt,gut in die Haut der Hände einreiben, es ist eines der besten Hautpflegemittel.
("Anständige" Leute können natürlich versuchen, die Avocadohälfte mit einem Messer
oder einer Gabel so aufs Brot zu drücken, dass sie beim Essen auch da bleibt.
Das ist aber je nach Reifegrad der Frucht nicht ganz einfach und dauert länger...)
 
Hände waschen
Hände waschen
Brot
2 Scheiben Brot
Avocado
Avocado halbieren...
Avocado schälen
..und schälen
Avo quetschen
Mach ihn platt
Sosse drauf
Sosse drauf und fertig.
 

____________________

nach oben  

Andalusische "Migas"
(Etwas an den nordeuropäischen Geschmack angepasst:)
Material, pro Person:
-ein Weissweinglas voll (ca 70g) "Semola DeTrigo" = feiner Hartweizengriess, als Ersatz auch 50/50 Weizenmehl und feiner Maisgriess, wie er für Polenta verkauft wird
-dasselbe Glas voll Wasser
-ein halber Teelöffel Salz
-mindestens eine Zehe Knoblauch, in feine Scheibchen geschnitten
-mindestens 2 Esslöffel Olivenöl
 
alle Zutaten in die kalte Bratpfanne geben und unter stetigem umrühren goldbraun braten.
Zwischendurch mal eine Minute zugedeckt braten lassen, dann werden die Krumen weniger trocken.
 
Als Beilage wie die deutschen Spätzle oder die schweizer Röschti verwenden.
 
Tip: Mit Ketchup kriegt's sogar die McD..agobert-geschädigte Jungmannschaft gegessen...
 

Zutaten in die kalte Pfanne
 

Geht schneller als Fritten aus dem Tiefkühler
 
 

____________________

Hansis "heisse" Sauce
(Möglicherweise nichts für den nordeuropäischen Geschmack :)
Material:
-100g frische Peperoncini und/oder Chili
-200g geschälte Knoblauchzehen
-100g Salz
-100g Sonnenblumen- oder Olivenöl

 
alle Zutaten kleingeschnitten in ein leeres 750g- oder 1kg- Marmeladen/Gurken-oder sonstwas- Glas mit Metalldeckel geben,
Mit dem Stabmixer (Das hiess noch "Rührstab", oder?) zu einer Paste vermengen.
einige Stunden bis Tage ziehen lassen - fertig.
 
Bitte vorsichtig dosieren, das Zeug liegt in der Preisklasse von Tabasco.....
 
Das Grundrezept lässt sich leicht an den Persönlichen Geschmack und die Erhältlichkeit der Zutaten Anpassen:
-mit Peperoncini statt Chili brennts weniger.
-wenn frische Chili nicht erhältlich sind, tun's auch getrocknete. Allerdings sollte man sie dann in ca einem halben Deziliter Essig einweichen, um den Mixer etwas zu schonen. Chili-Pulver, z.B 45g mit gleichviel Essig funktioniert auch prächtig.
Getrocknete Tomaten in Essig machen das ganze etwas milder. Vorsicht mit frischen Tomaten, damit damit die Paste nicht zu wässerig wird,
es ist der hohe Salz/Öl-Anteil, der das Ganze konserviert! Das Originalrezept braucht keine Kühlung.
 
Chili
Das hier sind 100 g frische Früchte:
Von getrockneten etwa dieselbe Anzahl verwenden
 
Damit wir uns richtig verstehen: Als Peperoncini verstehen wir Schweizer die ca 10 cm langen Dinger rechts im Bild, als Chili die "kleinen, giftigen" im Vordergrund
 
Danke,
Erika & Eduard für die Samen
 

____________________.......wird fortgesetzt........

   
   
 

(Wenn Ihr einen guten Vorschlag habt: Hier oben ist noch Platz! Unsere e-mail Adresse findet ihr unter "Kontakt").
____________________

 

 

 
 
     

nach oben  

   © 2006-2015 finca-lascantaranas.com •   Last Update: 14. August 2015